Der Verein

Im Jahre 1976 entschlossen sich zwei lebenslustige Kegelvereine, gemeinsam Karneval zu feiern und der Lebensfreude freien Lauf zu lassen. Die schwarze Farbe und die farbenfrohen Kostüme kamen etwas später dazu. Dennoch ist dieses Jahr das Gründungsjahr der Poller Böschräuber.

 

Wir verstehen uns als Karnevalsverein mit einer Kostümwahl, die ein Maximum an Verkleidung ermöglicht. Wir verfolgen dabei keinerlei ethnologische Ziele, und wir erheben in diesem Zusammenhang auch nicht den Anspruch einer gewissen Authentizität.

 

Wir sind ausschließlich Produkte unserer Phantasie, der wir nicht nur zur Karnevalszeit, sondern auch bei Festivitäten das ganze Jahr über, freien Lauf lassen. Hierzu gehören insbesondere die Teilnahme an Kanevalsumzügen.

 

Lebensfreude und Vergnügen in der Gemeinschaft sind dabei unsere einzigen Ansprüche. Wir gehören zur losen Gemeinschaft der Kölner Stämme und nehmen gelegentlich an gemeinsamen Veranstaltungen mit den befreundeten Vereinen teil.

 

Wohl fühlen wir uns natürlich insbesondere in Poll. Hier sind wir zu Hause, und hier versuchen wir - soweit als möglich - am öffentlichen Leben der "dörflichen" Gemeinschaft teilzunehmen.

 

Wir verfügen zur Zeit über 25 Mitglieder.

 

Uns Fründe